Persönliche Schutzausrüstung

Der Feuerwehrangehörige (FA (SB)) muss bei seiner Arbeit in heißen, nassen, toxischen, ätzenden - oder allgemein gesagt - in gefährlichen Umgebungen optimal geschützt sein.

Dazu erhält jeder FA seine Persönliche Schutzausrüstung. Dazu gehören nach UVV Feuerwehr:




Feuerwehrhelm
mit Nackenleder
Feuerwehrschutz-
anzug (Teil 1)
Feuerwehrschutz-
anzug (Teil 2)
Feuerwehrschutz-
handschuhe
Feuerwehrschutz-
schuhwerk

In der Feuerwehr Dienstvorschrift 3 wird diese ergänzt:


Feuerwehrleine Feuerwehr-
sicherheitsgurt + Beil
Atemschutz-
maske

Von dieser Schutzausrüstung kann abgewichen werden, solange die Forderungen aus der UVV erfüllt werden.

Je nach Einsatzlage kann eine zusätzliche Schutzausrüstung erforderlich sein:
- Sprechfunk
- Atemschutzgerät
- Chemiekalien- /Strahlen- /Hitze- /Schnittschutzanzug
- Klappvisier
- Schutzbrille
- Warnweste
- Einmalhandschuhe