Löschgruppenfahrzeug 16/12


Ein Löschgruppenfahrzeug 16/12 (Abkürzung: LF 16/12) ist ein Löschgruppenfahrzeug, das bei vielen mittelgroßen und großen
Feuerwehren als Standard-Löschfahrzeug für die Brandbekämpfung und die Technische Hilfeleitung ausrückt.

Das LF 16/12 als taktische Stütze der Feuerwehr rückt im Lösch-, Rüst- und Gefahrstoffzug mit aus, kann jedoch auch allein operieren.

In Gressenich ist das Fahrzeug das erstausrückende und, aufgrund der Geographischen Gegebenheit, das ersteintreffende Fahrzeug.

Es ist ausgestattet mit der Beladung nach Norm sowie einiger Zusatzbeladung, wodruch die Löschgruppe noch effektiver und schlagfertiger arbeiten kann.

Technische Daten:
Mercedes Benz 1222 mit Bachert-Aufbau
Baujahr 1987
1200 Liter Löschwassertank
Eingebaute Pumpe mit einer Förderleistung von 1600 Liter bei 8 bar
Hydraulischer Rettungssatz Schere und Spreizer
Kettensäge
Beleuchtungssatz
Stromerzeuger 5 kV
sowie die übrige Normbeladung nach DIN 14 530 Teil 11

Zusatzbeladung:
Tür- und Fensteröffnungsset
umfangreiche Verkehrsabsicherungsmittel
Octopus Airbagsicherungsset
Hygieneset
Patientenhelme inkl. Schutzbrillen und Mundschutz
Schnellangrifssverteiler
Hydroschild 800
zusätzliches Ölbindemittel
Taktische Hilfsmittel für Gruppenführer

Das Löschgruppenfahrzeug befindet sich durch das Gerätewart-Team in einem einwandfreien Zustand, alle Motorbetriebenen Hilfsmittel,
die elektrischen Geräte und auch die Atemschutzgeräte werden 1x wöchentlich auf Funktion überprüft, so dass eine ständige,
einwandfreie Einsatzbereitschaft garantiert
werden kann.

Bilder (für Details über das Bild fahren):